Arzneimittel Therapie

Klassische Rezepturen, wie sie sich seit Hunderten, teilweise seit Tausenden von Jahren bewährt haben, werden im Rahmen der Arzneimitteltherapie in Form von kräftigen Dekokten (Auskochungen), Tropfen, Granulaten, Pillen, Salben, Zäpfchen und Bädern eingesetzt. Ein ungeheurer Schatz von Erfahrungen über die Verwendung von pflanzlichen, mineralischen und tierischen Bestandteilen hat sich über ca. 5000 Jahre angesammelt. Dementsprechend gross ist das Wissen um die Synergie der Einzelmittel.

 

Aufgrund einer ausführlichen Anamnese wird eine Arzneimittelrezeptur zusammengestellt. Eine Rezeptur besteht aus jeweils 3 bis 12 Einzelmitteln und wird täglich eingenommen. Die Häufigkeit der Einnahme sowie die Dosierung richten sich nach dem aktuellen Stand der Beschwerden. Oft wird die Rezeptur über einen längeren Zeitraum eingenommen.

 

Die Darreichungsarten mit denen ich zurzeit arbeite sind: Granulate, Tropfen, Tabletten, spagyrische Sprays und in seltenen Fällen frische Kräuter. Die Anbieter der Produkte garantieren eine einwandfreie Qualität und unterliegen einer strengen Qualitäts-kontrolle.

 

Wenn sie näheres über die Produkte respektive der Anbieter wissen wollen, besuche sie doch die jeweilige Internetseiten.

 

Die grosse Materia Medica (Kompendium der Einzel-mittel) enthält ca. 7000 Eintragungen. Zusammen mit der Ayurveda (indische Medizin) dürfte die TCM die älteste noch intakte Arzneimittellehre beinhalten.